Das Unternehmen

Die 2G·Konzept KG ist ein sich ständig weiter entwickelndes Unternehmen mit über zehnjähriger Erfahrung und Logistikkompetenz. Unser Ziel ist es unseren Kunden innovative, ausgereifte Lösungen und Produkte anzubieten. Im Jahr 2000 haben wir mit den Service-Stationen einen neuen Weg für das Verkaufen und Vermieten von Werkzeugen und Verbrauchsmaterialien beschritten. Unser System ist seitdem europaweit erfolgreich auf Großbaustellen im Einsatz. Es funktioniert ebenso weltweit effektiv und reibungslos. Dies zeigte der Großeinsatz  2009 bei allen Formel-1-Rennen. Dank der von 2G·Konzept verwendeten leistungsfähigen Transpondertechnik (RFID) und UMTS, konnten bei den Rennen jeweils über 4000 Zuschauer auf der Zuschauertribüne mit mobilen TV-Geräten ausgestattet werden.

Die Vision und das langfristige Ziel von 2G·Konzept bestehen in der Entwicklung und Etablierung neuer Abläufe und Prozesse mit der neuesten Technik. Es werden folgende Kern-Branchen angesprochen: Bau, Handel, Handwerk, Fertigung und Logistik, sowie Dienstleister. Ziel des Unternehmens ist die Optimierung von Verkaufs-, Vermiet- und Logistikprozessen mit Hilfe modernster Informations- und Kommunikationstechnologien zur Entwicklung und Etablierung einer neuen Betriebsform des Handels. Produkte aller Art werden effizeint zur Verfügung gestellt

– 24 Stunden am Tag,
– 365 Tage im Jahr
– kostengünstig,
– mit wenig Personal und
– geringem Raumbedarf

in individuell zusammengestellten Service-Stationen, die verkauft oder vermietet werden. Diese Stationen enthalten ein selbst konzipiertes, sehr sicheres Depot-Box-System für zu vermietende, zu verkaufende oder zwischenzulagernde Produkte. Mit Hilfe der RFID-Transpondertechnologie können zum Bedienen der Service-Systeme, Öffnen und Schließen der Fächer, kunden- und anwenderspezifische Zugangsberechtigungen erteilt werden.

Über einen Touch-Bildschirm kann der Kunde die gewünschte Box oder das Produkt auswählen und innerhalb weniger Sekunden entnehmen. Die Verwaltung der Boxen und ihrer Inhalte, sowie die Abrechnungs- und Bezahlvorgänge erfolgen in einem selbst entwickelten Warenwirtschafts- und Abrechnungssystem. Daten werden zentral in einem Trust-Center gehalten und können entweder über das Internet zwischen der Dienstleistungs-Station und dem Trust-Center übertragen oder lokal verarbeitet werden.

Nach oben